Herzlich Willkommen beim RSV Münster von 1895 e.V.

Der RSV Münster von 1895 e.V. ist der älteste Radsportverein in Münster. Mit inzwischen über 140 Mitglieder gehören wir zudem zu den größten Radsportvereinen in Nordrhein-Westfalen. Wir wünschen viel Spaß auf unserer Webseite!


Vereinsnews

Hannes Wulfert Vizemeister bei der Landesverbandsmeisterschaft in Dolberg

Am vergangenen Sonntag war es wieder soweit, für alle Altersklassen in NRW ging es in Ahlen / Dolberg um den Titel des Landesverbandsmeisters. Der RSV wurde dabei unter anderem durch unsere Fahrer Jarno Reimers und Julian Woltering vertreten, welche im Rennen der Elite Klasse über 103 km einen sehr starken 9. und 17. Platz belegten.

Des weiteren starteten auch unsere in dieser Saison wieder so starken Junioren Fahrer Jona Hoffmann, Jonas Fabian Messerschmidt und Hannes Wulfert. Sie gingen beim Rennen der U19 über 71 km an den Start. Das Rennen wurde von Anfang an sehr hektisch gestaltet und immer wieder versuchten einige Fahrer über eine Flucht einer Spitzengruppe ihr Glück. Der RSV und allen voran vor allem Jonas Messerschmidt hantierte im Rennen aber immer geschickt, so dass die Gruppen immer mit mindestens einem RSV Fahrer besetzt waren. Zum Schluss des Rennens lief trotz des selektiven Anstieges auf dem 4,7 km langen Rundkurs alles auf einen Massensprint hinaus. Hannes gelang es, sich mit einem Antritt vor der Zielkurve leicht vom Rest des Feldes und mit zwei Nationalfahrern am Hinterrad im Sprint auf der langen Zielgerade zu lösen. Kurz vor der Ziellinie gelang es einem des Nationalfahrer noch an Wulfert knapp vorbei zu ziehen. Hannes Wulfert erfuhr für den RSV somit einen starken 2. Platz und ist somit diesjähriger Vizemeister NRWs auf der Straße und baut die Junioren Erfolgsreihe diesen Jahres weiter aus. Jona Hoffmann konnte sich ebenfalls -trotz dem für ihn eher nicht entgegenkommenden Kurs als reiner Sprinter- aus dem Feld im Sprint einen 13. Platz erkämpft. Jonas Messerschmidt erreicht durch eine gute Positionsarbeit vor der Zielkurve als 7. die Ziellinie.

Die RSV Jungs bleiben somit weiterhin auf Erfolgskurs

Hannes Wulfert weiter auf Podiumskurs

Am 28.4 startete unser Juniorenfahrer Hannes beim Rennen der Amateure in Hamm, dort gelang es ihm sich frühzeitig mit einer 4 Mann starken Spitzengruppe abzusetzen. Die Gruppe harmonierte hervorragend und baute ihren Vorsprung soweit aus, dass es ihr gelang, das Hauptfeld nach 50 km zu überrunden. Nach 64 km und einem für Wulfert sehr kräftezehrenden Rennen gelang es ihm, sich im Sprint auf einen guten 3. Platz -als jüngster Fahrer im Feld von 60- zu fahren.

Drei Tage später startete der 17-jährige dann am 1. Mai beim Großen Preis der Sparkasse Neuss. Auch hier gelang es Wulfert wieder eine Fluchtgruppe zu initiieren. Die 4 Junioren taktierten aber und versuchten einander möglichst viel Arbeit zu zuschieben. In der letzten Runde eröffnete unserer Nachwuchsfahrer dann schon vor der Zielkurve den Sprint und schaffte es so eine Lücke zu den anderen Kontrahenten auf der kurzen Zielgerade ins Ziel zu retten und konnte dadurch seinen ersten Saisonsieg schon vor der Ziellinie feiern.

Hannes Wulfert 2. bei Rund um Steinfurt

Am vergangenen Sonntag (14.4.2019) ging es beim mittlerweile schon als „Radklassiker“ geltenden Rennen Rund um Steinfurt auf dem 9,4 km langen Rundkurs aus sportlich Sicht wieder ordentlich zur Sache.

Hier wurden unsere Vereinsfarben vor allem durch U19 Nachwuchsfahrer Hannes Wulfert hoch gehalten. Der 17 jährige absolvierte auf dem wind anfälligen Kurs 63 km mit einem Stundenmittel von 38 km/h. Der RSV Fahrer besetzte vom Anfang des Rennens hinweg die meisten Gruppen, jedoch gelang es keiner wirklich sich richtig vom Feld zu lösen und auch ein Solo Versuch nach der Attacke eines anderen Fahrers blieb ohne Erfolg. Bei noch 20 zu absolvierenden Kilometern startete Wulfert mit 2 weiteren Fahrern eine Selektion an einem kürzeren Anstieg auf dem großen Rundkurs. 4 weiteren Fahrern gelang es auf dem darauf folgenden Flachstück zu ihnen aufzuschließen. Die Gruppe harmonierte von Anfang an perfekt was ihnen ermöglichte, den Vorsprung zum Feld auf 38 Sekunden auszubauen, so der 17 jährige Nachwuchssportler nach dem Rennen. In der letzten Runde attackierte einer der Fahrer aus der Gruppe kurz vor dem Ziel, Wulfert schloss die Lücke zu ihm in der Zielkurve und musste sich nach einem langen harten Sprint auf der Langen Zielgerade nur einem anderen Konkurrenten aus Krefeld geschlagen geben.

„Mit dem zweiten Platz heute bin ich echt super zufrieden, das Rennen in Steinfurt hat für mich schon seit meinem ersten Start hier eine große Bedeutung, da hier immer ein gutes und breit gefächertes Feld am Start steht. Wie heute auch sind Fahrer aus verschiedenen teilen Deutschlands und Holland am Start, das hat man nicht überall. Und auf der anderen Seite bin ich glücklich, dass ich mit meinen Ergebnissen nun wieder dort anknüpfen kann wo ich letzten Sommer bedingt durch pfeiffersches Drüsenfieber meine Saison beenden musste.“

Der nächste Renneinssatz für unsere Nachwuchsfahrer wird der 28.4 sein, wo unsere Neuzugang Jona Hoffmann im GCC-Auftakt in Göttingen und Hannes Wulfert beim Rennen in Hamm am Start sein werden.

 

 

„Die Sixdays in Bremen und Berlin liefen ganz in Ordnung für mich“…

…beschreibt unser U19 Fahrer Jonas Messerschmidt seine Gefühlslage der diesjährigen Bahnsaison.

Trotz eines Sturzes  konnten Jonas Messerschmidt und  Henrik Josten zweimal den 6. Platz verbuchen. Beide Sechstagerennen in Bremen und Berlin folgten unmittelbar auf ein hartes Trainingslager im Dezember auf Gran Canaria. „Ich fuhr die Sechstagerennen also mit ‚Straßenform‘ ohne spezifische Bahnvorbreitung aus dem Training heraus und bin mit den Rennen relativ zufrieden“.  So das Fazit des talentierten Nachwuchsfahrer vom RSV Münster.

Die Stürze liefen zum Glück recht glimpflich ab und so steht der Vorbereitung für die Straßensaison 2019 mit den Bundesligarennen für den NRW Kader nichts im Weg. Nun geht es Schlag auf Schlag.  In Kürze geht es für Jonas schon wieder weiter, mit einem 2-wöchigen Trainingslager auf Mallorca um auch hier weiter an der Form für 2019 zu arbeiten.

Wir wünschen viel Erfolg. !