Jan Henrik Otto siegt souverän beim NRW Sichtungsrennen in Refrath

otto_refrathDem Münsteraner U19 Bundesligafahrer Jan Henrik Otto gelang am Donnerstag ein starker Sieg beim NRW Sichtungsrennen für die deutsche Meisterschaft – und was für einer! Im Alleingang fuhr er 28 von 30 Runden (je 1,5km) mit einem Durchschnitt von 44 km/h. Strahlendes Wetter, warme Temperaturen und ein starkes Lüftchen begrüßte ein starkes Feld der Juniorenklasse. Nachdem der Startschuss erfolgte setzte er sich an die Spitze des ca. 60 Mann starken Feldes. Er verpasste zwar den ersten Prämiensprint, attackierte jedoch gleich am Anfang der dritten Runde. Das Feld fuhr anfangs konsequent hinterher, jedoch musste es sich nach einiger Zeit geschlagen geben und Otto fahren lassen. Mit Biss und viel Kraft schaffte der Fahrer des RSV Münster noch das Feld zu überrunden und konnte 10 Meter hinter dem Feld die letzten sieben Runden und den Sieg genießen. Der Zieleinlauf war, nach den Strapazen des Rennens, befreiend. Neben einem großen Blumenstrauß konnte sich der 18-jährige auch über die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft freuen. Sowohl das Ergebnis als auch die Art des Sieges war eine eindrucksvolle Demonstration.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.