Rennsport

RSV Junioren weiterhin erfolgreich unterwegs

Am Wochenende standen Hannes Wulfert und Jonas Messerschmidt gemeinsam am Start in Krefeld-Fischeln während ihr Teamkollege Marcel Schöne beim Rennen in Gesmold unterwegs war.

Jonas und Hannes konnten sich früh mit einer 5-köpfigen Gruppe vom Rest des Feldes lösen und den Vorsprung kontinuierlich bis hin zur Überrundung ausbauen. Im langen Sprintfinale hatte Jonas mit Platz 2 vor Hannes (Platz 3) die besseren Beine der beiden.
In Gesmold konnte Marcel gut im aufgefahrenen Feld der A/B/C-Amateure mithalten (Bild). Leider kam Marcel in Runde 13 unverschuldet zu sturzt und fällt dadurch in der nächsten Zeit aus. Auch auf diesem Weg gute Besserung und schnelle Genesung!

 

 

Doppelsieg U17 bei Rund um Merken

In beeindruckender Manier stellte Hannes Wulfert seine Frühform beim Klassiker „Rund um Merken“ dar.

Bereits nach 30km von 50km fuhrt er alleine aus dem Feld und siegte schließlich -auch durch die erfolgreiche Störarbeit von Jonas Messerschmidt-  mit einer Minute Vorsprung. Den Sprint aus dem Feld konnte Jonas überlegen für sich entscheiden.

Somit gehörten die beiden obersten Podestplätze dem RSV-Münster!

 

Chapeau und Glückwunsch zu diesem gelungenen Saisonauftakt!

Bereits einen Tag später weilen beide sowie Marcel im Trainingslager des ROSE Team NRW auf Mallorca.

Jonas beim U19 Madison

Am letzten Wochenende starteten Jonas Messschmidt und Henrik Josten  beim „U19 Madison“ im Berliner-Velodrom.

Dort ging es für den RSV-Fahrer über 4 Tage, mit einer 30minütigen Jagd pro Tag, schon das zweitemal in diesem Jahr rund auf der Bahn.

Entgegen aller Erwartungen  waren die Rennen auf der 250-Meter-Bahn in Berlin viel hektischer und nervöser, als auf der deutlich kürzeren Bahn vor einigen Wochen in Bremen. Die Bahn im Berliner Velodrom ist zwar länger als die in Bremen, das Rennen war jedoch mit 16, anstelle von nur 12 Mannschaften, deutlich stärker besetzt . Jonas und sein Partner Henrik fuhren solide vier Jagden und konnten sich auch in den einzelnen Wertungen gut präsentieren.

Unter Berücksichtigung, dass der RSV-Nachwuchsfahrer in diesem Winter kein spezielles Bahntraining absolvieren konnte, ist der am Ende 9. Platz eine sehr gute Leistung, läßt aber auch noch Luft nach oben.

Jonas beim 6 Tage Rennen in Bremen

Neuzugang Jonas Messerschmidt war am 19./20.01.2018 beim Sechstagerennen in Bremen in der noch jungen Saison schon sehr aktiv unterwegs. Jonas und sein Partner, der Dorstener Henrik Josten, mussten im U19 Cup bei zwei Jagden ( Rennen ) über 30 und 45 Minuten schon richtig zeigen was sie können. Nach der ersten Jagd noch auf Platz 4 liegend, wurden sie an Tag zwei in der gleichen Runde liegend nur um einen Punkt auf Platz 5 verdrängt.

 
Nichts desto trotz war es ein gelungener Saisoneinstieg für den Neuzugang und Deutschen Meister aus Witten, der 2018 sein erstes Jahr für den RSV Münster in der U19 fährt. Als nächstes Highlight und Herausforderung steht für den schnellen Bahnfahrer das Berliner Sechstagerennen vom 27. bis 30. Januar auf dem Programm.

Erfolgreiches Wochenende für den RSV: DM in Chemnitz und Elbers Cup – 88mal um die Marktallee


Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften vom 23.06. – 25.06.2017 reiste auch RSV-Fahrerin Katharina Venjakob am Freitag, 23.06. mit ihrem Team dvelop cycle cafe Ladies nach Chemnitz, um dort im Einzelzeitfahren anzutreten. Auf einem sehr technischen Kurs konnte sie lange die Führung behalten, bevor namhafte Profifahrerinnen wie beispielsweise die spätere Siegerin Trixi Worrack eine neue Bestmarke setzen konnten. In der Endabrechung bedeutet dies einen 11. Gesamtrang und damit beste Amateurin. Mit dieser starken Leistung in ihrer Spezialdisziplin konnte Katharina einige Profifahrerinnen hinter sich lassen. Chapeau!

Ebenso am Freitag fand mit dem Elbers Cup – 88mal um die Marktallee Münsters wichtigstes Amateurrennen statt. Ein hochklassig besetztes Fahrerfeld versprach Spannung. Mit dabei die RSV Fahrer Julian Woltering, Jarno Reimers, Bruce Merschformann, Phil Pannier und Malte Kleine-Borgmann. In überlegener Manier konnte Julian das Auscheidungsfahren für sich entscheiden und damit Philipp Bartsch und Daniel Klemme auf die Plätze verweisen. Ebenso erfolgreich war Jarno Reimers, der das Derny-Rennen vor Dennis Klemme und Profi Lucas Liss gewann. Das mit Spannung erwarteten Hauptrennen über 88 Runden, welches als Kriterium ausgetragen wurde, startete anfangs in hohem Tempo und führte zu einer deutlichen Verkleinerung des Fahrerfeldes. Julian und Jarno zeigten ein offensives Rennen und prägten den Verlauf entscheidend mit. In der Endabrechnung konnten so die Plätze 4 (Woltering), 6 (Reimers) und 18 (Merschformann) verbucht werden. Im zuvor erfolgten U17 Rennen konnten sich die RSV-Fahrer Robert Beffart auf 2 und Marcel Schöne auf 4 platzieren.